Hotline: +49 (0)721 / 92 09 19 19
SSL-Checkout
1 Monat kostenloser Rückversand
Kauf auf Rechnung
Warenkorb
0  Artikel (0,00 €)

Info kostenloser Versand.
Übersicht der Versandkosten Deutschland
Artikelart bis €48,99 ab €49,00
Bekleidung, Kleinteile €4,90 kostenloser Versand
Artikelart bis €698,99 ab €699,00
Fahrräder, Sperrgut €14,90 kostenloser Versand
Die Versandkosten für andere Länder finden Sie hier

Trinkflaschen - Flüssigkeitsspender für unterwegs 

Wann sollte man etwas trinken? Erst wenn man Durst verspürt oder schon davor, sozusagen prophylaktisch? Neuere Studien raten, auf seinen Körper zu hören. Trinken auf Vorrat sei wenig hilfreich. Am besten man führt regelmäßig über den Tag verteilt ausreichend Flüssigkeit zu. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl.
Damit das Getränk nicht nach der Flasche schmeckt, in die es abgefüllt wurde, sollten sie beim Kauf einer Fahrradtrinkflasche - sei sie nun aus Kunststoff oder Leichtmetall - darauf achten, dass sie lebensmittelecht und geschmacksneutral ist (BPA und BPS-frei). Die Flasche und das Mundstück (Beißventil oder Schraubverschluss) sollten sich leicht reinigen lassen. Fahrrradflaschen sind unabhängig von der Größe übrigens so konzipiert, dass sie in die gängigsten Flaschenhalter passen. Sie variieren zwar in der Länge, aber ihr Durchmesser ist identisch. 
Wer auch während der Fahrt trinken möchte, ohne erst mühsam eine Flasche aus dem Flaschenhalter zu fummeln, für den kämen eventuell auch Trinkblasen in Frage. Vorteil: Trinken ohne Ablenkung.
  

Kunststoffflaschen               Camelbak                  Zefal

 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Fahrrad Trinkflasche günstig kaufen im fahrrad24.de Shop

Durst ist schlimmer als Heimweh. Wer viel und lang mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann davon ein Lied singen. Wenn man bedenkt, dass der Körper schon bei mittlerer Belastung und normaler Umgebungstemperatur bis zu 1,2 Liter Flüssigkeit und ca. 0,5 Prozent Kochsalz verliert, kann man sich in etwa vorstellen, wie hoch der Flüssigkeitsverlust erst bei intensiver Belastung wie Fahrradfahren sein kann. Da der Körper aber nur max. 0,8 Liter pro Stunde an Flüssigkeit aufnehmen kann, sollte man regelmäßig vor, während und nach dem Sport trinken um den Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust wieder auszugleichen. Flüssigkeitsdefizite bedeuten bestenfalls Leistungsabfall und schlimmstenfalls Schwindelgefühle, Durchblutungsstörungen, Erbrechen und Muskelkrämpfe.Um dem vorzubeugen, haben erfahrene Radfahrer immer eine Trinkflasche gefüllt mit mineralstoffreichem Wasser, ungesüßten Kräuter- oder Früchtetees, isotonischen Getränken oder Apfelschorle dabei.

Am Rahmen befestigt ist die Trinkflasche stets griffbereit

Diese Trinkflaschen kann man bequem in einem Trinkflaschen Halter transportieren, der am Rad befestigt ist. In der Regel hat jedes Rad am Rahmen Bohrungen, an die man einen Flaschenhalter anbringen kann. So hat man die Trinkflasche auch während der Fahrt immer griffbereit und kann in kleinen Schlucken regelmäßig Flüssigkeit zu sich nehmen. Denn viele Sportler trinken insgesamt zu wenig und wenn sie trinken, trinken sie zu viel auf einmal. Dank der Trinkflasche am Rad kann man in regelmäßigen Abständen schluckweise kleine Mengen trinken. Dies sollte man auch tun, wenn man eigentlich noch gar keinen Durst verspürt. Denn dann ist es meist schon zu spät. Die Leistungskurve geht dann bereits nach unten.

Ob aus Polyethylen, Alu oder Edelmetall ist Geschmacksache

Die meisten im Handel erhältlichen Trinkflaschen fürs Fahrrad sind aus Kunststoff, genauer gesagt aus Polyethylen. Daneben gibt es noch Trinkflaschen aus Alu oder Edelmetall. Da man ja das Getränk genießen will und nicht am Geschmack der Trinkflasche selbst interessiert ist, empfiehlt es sich, darauf zu achten, dass die Trinkflasche BPA-frei ist. Manche Hersteller nennen das dann auch neudeutsch „TruTaste“ Polypropylen. Einfacher ausgedrückt bedeutet das, dass diese Trinkflaschen absolut geschmacksneutral und antibakteriell sind. Wenn Sie kohlensäurehaltige Getränke vorziehen, sollten Sie darauf achten, dass die Trinkflasche auch für solche Getränke geeignet ist.

Selbstschließende Ventile garantieren schnellen Trinkgenuss ohne Flüssigkeitsaustritt

Moderne Trinkflaschen für Radfahrer haben in der Regel selbstschließende Ventile, sogenannte Jet Valves. Sie lassen auch bei geöffnetem Zustand keine Flüssigkeit austreten und garantieren dank ihres hohen Flüssigkeitsdurchflusses, dass man schnell sein Getränk genießen kann, ohne erst lange am Verschluss herumfummeln zu müssen. Spezielle Mundstücke ermöglichen außerdem eine leichte Dosierbarkeit. Wer gerne seine eigenen Getränke zusammenmixt, der sollte auch darauf achten, dass die Trinkflasche eine relativ große Öffnung aufweist, durch die man bei Bedarf Getränkepulver oder Eiswürfel einfüllen kann. Dass eine Fahrradflasche auslaufsicher sein sollte, versteht sich von selbst.

Wer auf eine gleichbleibende Temperatur seines mitgenommenen Getränkes Wert legt, kauft sich eine Trinkflasche mit spezieller Isolierung. Isolierflaschen halten kalte Getränke lange angenehm kühl und warme Getränke im Winter warm.

Die Trinkflasche sollte leicht und schnell zu reinigen sein

Weiterhin sollte die Trinkflasche leicht zu reinigen sein. Sonst läuft man Gefahr, dass die Flasche nach einer Weile anfängt, unangenehm zu riechen. Manche Trinkflaschen haben nämlich die Angewohnheit, den Geruch des Getränks anzunehmen. Und wer will schon Mineralwasser aus einer Trinkflasche trinken, die nach Kräutertee riecht. Spülmaschinenfeste Trinkflaschen sind leicht zu reinigen und beugen unangenehmen Gerüchen vor. Beim Säubern sollte man auch das Mundstück der Trinkflasche nicht vergessen. Am Ventil setzen sich gerne Reste fest, die auf Dauer ein Eigenleben in Form von Schimmel und Pilzen entwickeln könnten. Dagegen gibt es zwar Trinkflaschen Desinfektionsmittel, aber wozu kompliziert, wenn auch es auch einfach geht. Wer auf Nummer sicher gehen will, legt sich einen Bürstenset zu, mit dem man sowohl die Trinkflaschen und Ventile als auch die Schläuche von Trinkschlauchsystemen hygienisch reinigen kann.

Trinkschlauchsysteme sind ideal für lange Touren

Womit wir beim Thema wären: Für Triathleten und ambitionierte Radfahrer gibt es nämlich Trinkschlauchsysteme, die auf handelsübliche PET Trinkflaschen geschraubt werden können. Für diese PET Flaschen gibt es passende Trinkflaschenhalter, die auch bis zum Rand gefüllte Trinkflaschen immer sicher im Griff haben. Diese Lösung ist ideal für lange Touren oder heiße Sommertage und empfiehlt sich für ambitionierte Biker, die wissen wie wichtig ein ausgewogener Mineralstoffhaushalt ist.