Hotline: +49 (0)721 / 92 09 19 19
SSL-Checkout
1 Monat kostenloser Rückversand
Kauf auf Rechnung
Warenkorb
0  Artikel (0,00 €)

Info kostenloser Versand.
Übersicht der Versandkosten Deutschland
Artikelart bis €48,99 ab €49,00
Bekleidung, Kleinteile €4,90 kostenloser Versand
Artikelart bis €698,99 ab €699,00
Fahrräder, Sperrgut €14,90 kostenloser Versand
Die Versandkosten für andere Länder finden Sie hier

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 9
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 9

Fahrrad Vorbau für MTB, Rennrad, Cross u. City-Bikes

Wer kennt das nicht – man hat ein super tolles auf die Körpergröße abgestimmtes Rad, der Lenker hat die richtige Höhe und auch die Sattelposition ist korrekt eingestellt und dennoch merkt man nach ein paar Kilometern, wie sich die Nackenmuskulatur verspannt und allmählich anfängt unangenehm zu schmerzen. Jede Kopfbewegung tut weh und das Radfahren macht eigentlich gar keinen richtigen Spaß mehr.

Wenn sich beim Fahren die Nackenmuskulatur verspannt und schmerzt

Häufig stimmt in solch einem Fall der Abstand zwischen Sattel und Lenker nicht. Abhilfe kann in diesem Fall ein anderer Lenkervorbau oder eine veränderte Neigung des Lenkervorbaus schaffen. Schon ein paar Zentimeter mehr oder weniger Abstand zwischen Lenker und Sattel können hier über Wohl und Wehe entscheiden. Räder mit kurzem Lenkervorbau lassen sich leichter heben und lenken. Viele Mountainbiker und Downhill Fahrer bevorzugen daher solch einen kurzen Vorbau. Tourenräder sind dagegen in der Regel mit einem längeren Vorbau ausgestattet. Hochwertige Vorbauten lassen sich schnell und bequem einbauen, justieren und auf die individuelle Sitzposition des Fahrers einstellen. Die Höhe und der Neigungswinkel lassen sich in der Regel mit nur einem Werkzeug in Sekundenschnelle einstellen. Auch der Lenkerwechsel ist selbst für Laien ruckzuck durchzuführen. Lenkervorbauten, deren Neigungswinkel sich stufenweise verstellen lässt, wird zwar oft vorgeworfen, dass sie weniger stabil und dazu auch noch schwerer seien, aber dafür punkten sie in Sachen individueller Anpassung an die jeweiligen Wünsche des Fahrers.

Will man ein Rad an unterschiedliche Fahrer anpassen, sollte man sich einen Vorbau zulegen, der sich ohne Werkzeug verstellen lässt. Wer bereits einen passenden Lenkervorbau hat, aber noch mehr Höhe benötigt, dem sei eine Vorbauverlängerung empfohlen. In Verbindung mit einem Schaftvorbau, kann man mit einer Vorbauverlängerung eine noch aufrechtere und entspanntere Sitzposition erzielen.

Vorbauten und Lenker müssen das gleiche Klemmmaß haben

Vorbauten lassen sich übrigens über Reduzierhülsen auf kleinere Außendurchmesser anpassen. Denn nur solche Vorbauten und Lenker dürfen miteinander kombiniert werden, die auch das gleiche Klemmmaß haben. Laut Hersteller sollten aus Sicherheitsgründen Vorbauten aus Aluminium spätestens nach 2 Jahren bzw. 5000 km ausgewechselt werden. Auch nach einem Sturz sollte man alle sicherheitsrelevanten Teile wechseln.

Beim Einbau eines neuen Lenkervorbaus ist zu beachten, dass jeder Vorbau mit Innenklemmung eine Markierung hat, bis zu der er mindestens im Gabelschaft eingebaut werden muss. Ist diese Markierung bei einem eingebauten Vorbau nicht mehr zu sehen, ist alles in Ordnung. Ist sie allerdings noch sichtbar, steckt der Vorbau nicht weit genug im Schaft und es besteht die Gefahr, dass das Material überlastet wird und schlimmstenfalls bricht. Wenn Sie feststellen, dass der Vorbau zu klein ist, wählen Sie daher entweder einen längeren Vorbau oder – wenn z.B. der Nachwuchs allmählich zu groß wird fürs Kinder- oder Jugendrad – gleich ein Rad mit der nächst größeren Rahmengeometrie und einem größeren Reifendurchmesser.

Für jedes Budget gibt es die passenden Vorbauten

Was den Preis angeht ist die Bandbreite bei Lenkervorbauten extrem groß. Aus Aluminium gibt es schon Vorbauten für weniger als 20 Euro. Für Lenkervorbauten aus ultra leichten Carbonfasern zahlt man allerdings schon gut und gerne 3-stellige Summen. Dafür bekommt man dann aber auch einen super leichten und nichtsdestotrotz super stabilen und steifen Vorbau. Die innere Schale dieser Hightech-Vorbauten ist leicht angeraut und garantiert eine perfekte Symbiose zwischen Lenker und Gabel aus Karbon.