Hotline: +49 (0)721 / 92 09 19 19
SSL-Checkout
1 Monat kostenloser Rückversand
Kauf auf Rechnung
Warenkorb
0  Artikel (0,00 €)

Info kostenloser Versand.
Übersicht der Versandkosten Deutschland
Artikelart bis €48,99 ab €49,00
Bekleidung, Kleinteile €4,90 kostenloser Versand
Artikelart bis €698,99 ab €699,00
Fahrräder, Sperrgut €14,90 kostenloser Versand
Die Versandkosten für andere Länder finden Sie hier

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Fahrradlenker kaufen | Lenker günstig bei fahrrad24.de

Neben dem Sattel hat der Lenker des Fahrrades einen maßgeblichen Einfluss auf die Sitzposition und damit auf den Fahrkomfort des Fahrers. Deshalb sollten Sie den Fahrradlenker nicht nach der Optik aussuchen, sondern abhängig vom dem, was Sie mit dem Rad vorhaben.

Jeder Radfahrer kann den richtigen Lenker für seine individuellen Bedürfnisse finden

Eine große Auswahl an unterschiedlichen Lenkerbreiten, Lenkerhöhen und Kröpfungen garantiert, dass jeder Radfahrer etwas für seine individuellen Bedürfnisse findet. Egal ob gerade oder geschwungen, jeder Fahrer muss seinem Lenker absolut vertrauen können. Deshalb sollten Sie Ihren Lenker sofort austausche, wenn Sie Risse, tiefe Kratzer oder sogar Sprünge auf der Oberfläche bemerken.

Der Rennradlenker sorgt für einen geringeren Luftwiderstand.

Fahrer, die viel und schnell auf der Straße mit ihrem Rad unterwegs sind, haben in der Regel einen Rennradlenker montiert. Rennradlenker ermöglichen eine tiefere und aerodynamische Sitzposition als es bei einer geraden Lenkerform der Fall wäre. Getreu dem Motto nicht der Berg, sondern der Luftwiderstand ist der ärgste Feind des Radfahrers, ist jeder ambitionierte Rennradfahrer bestrebt, so flach und gestreckt wie möglich über dem Lenker zu liegen, um dem Luftwiderstand die geringste Angriffsfläche zu bieten. Zu tief darf die Position allerdings auch nicht sein, sonst verspannt sich die Nackenmuskulatur und die Rückenmuskulatur macht schlapp und lässt sich nicht mehr optimal fürs kraftvolle Treten bergauf einsetzen. Der Vorteil eines Rennradlenkers liegt außerdem darin, dass er unterschiedliche Griffpositionen ermöglicht. Der Fahrer kann wechseln zwischen Unterlenker und Oberlenker je nachdem, ob er eine möglichst aerodynamische Sitzposition wünscht oder nicht. Moderne Rennlenker sind optimal auf die menschliche Anatomie abgestimmt. Drop und Reach der Lenker passen zur jeweiligen Lenkerbreite.

Sattelhöhe und -neigung müssen mit dem Lenker und dessen Höhe übereinpassen

Steht der Lenker zu nah oder zu weit vom Körper weg, müssen Sie eventuell den Vorbau austauschen. Häufig liegt eine suboptimale Sitzposition aber nicht an einer falschen Lenkerposition, sondern an der Sattelhöhe oder Sattelneigung. Bevor Sie also den Lenkervorbau austauschen, sollten Sie die Satteleinstellung prüfen.

Für alltägliche Fahrten empfiehlt es sich Lenker und Sattel in etwa auf einer Höhe zu montieren. Wer es gerne sportlicher mag und möglichst flach gestreckt über dem Rad liegen möchte, wählt eine tiefere Lenkerposition. Zu tief sollte der Lenker aber auch nicht montiert sein. Insbesondere beim bergauf Fahren würde sich dies negativ bemerkbar machen.

Unabhängig von der Lenkerform ist zum Thema Vorbauten anzumerken, dass Vorbauten und Lenker das gleiche Klemmmaß haben müssen. Ansonsten dürfen sie aus Sicherheitsgründen nicht miteinander kombiniert werden. Auch dürfen Lenker aus Alu nicht mit Vorbauten aus Stahl kombiniert werden, da sonst Bruchgefahr besteht.

Lenkerformen werden mit unterschiedlichen Breiten und Kröpfungen angeboten

Die an Trekkingrädern, Mountainbikes, Crossrädern und Citybikes verbauten Lenker haben in der Regel eine gerade Lenkerform. Die Lenkerbreite hängt nicht nur vom Einsatzzweck und Fahrstil ab, sondern auch von der Schulterbreite des Fahrers. Deshalb bieten die meisten Hersteller Lenkerformen mit unterschiedlichen Breiten und Kröpfungen an. Dies bietet dem Käufer die Möglichkeit, die Breite bzw. den Griffwinkel auf seine individuelle Anatomie anzupassen.

Das Gewicht darf nicht die Stabilität mindern

Es versteht sich von selbst, dass Lenker, auch wenn sie noch so leicht sind, extrem robust und haltbar sein müssen um den Anforderungen des rauen Bikeralltages gewachsen zu sein. Insbesondere Mountainbike Lenker und Downhill Lenker müssen extrem belastbar sein. Geringes Gewicht darf daher nicht auf Kosten von Stabilität gehen, schließlich müssen diese Lenker auch Touren auf noch so harten Trails überstehen.

Der Lenker muss zum Fahrrad passen

Eine Klasse für sich stellen die an einem Hollandrad verbauten Lenker dar. Ein klassisches Hollandrad wäre ohne eine zum Fahrer hin geschwungene Lenkerform einfach unvorstellbar. Die Optik wäre dahin und die bequeme Sitzposition ebenso. Genauso unvorstellbar wäre natürlich dieser „Omalenker“ an einem sportlichen Crossbike. Denn Lenker und Vorbau müssen natürlich auch stilistisch zum Rad passen.

Ein Muss für jeden Triathleten ist der Triathlonlenker. Wenn jede Sekunde zählt, muss der richtige Lenkeraufsatz her. Ein Triathlonlenker ermöglicht eine besonders tiefe und gleichzeitig komfortable Sitzposition. Die Unterarme liegen bequem auf den stoßdämpfenden Polstern, Arm- und Rückenmuskulatur werden dadurch entlastet und die aerodynamische Haltung bietet dem Wind wenig Angriffsfläche. Ein immenser Vorteil, wenn es um Sekunden geht.