Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Zahl der Woche: 500 Euro

Laut Finanzen 100 könnten wir 350.000 € sparen, wenn wir unser Auto verkaufen würden. Der Durchschnittsdeutsche gibt im Monat ca. 500 € für sein Auto aus (Sprit, Steuern, Versicherung, Reparaturen und Wertverlust). Das macht im Jahr 6.000 €, in zehn Jahren 60.000 € und in gut 58 Jahren besagte 350.000 €.

Ohne Auto jede Menge Geld sparen

Meine Töchter sind beide über 18. Beide haben kein Auto, wollen auch kein eigenes Auto, brauchen auch keins und werden sich mit Sicherheit auch nie eines kaufen. Sie haben also schon damit angefangen, für ihre Rente zu sparen ohne sich dessen bewusst zu sein. Sie vertreten die neue Generation. Das Auto als Statussymbol hat ausgedient. Wozu ein Auto besitzen, wenn man nicht weiß, wo man es abstellen soll. Wozu ein Auto besitzen, wenn man damit gefühlt die Hälfte der Zeit im Stau steht. Die Jugend ist was die Mobilität anbetrifft viel Pragmatischer als wir. In der Stadt fährt man mit dem Rad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Wenn man ein Auto braucht, leiht man sich eins.

Eigentlich müsste ich von meinen Kindern lernen. Ich fahre mit dem Rad zur Arbeit und habe allein mit meinem Trekkingrad seit März mehr als 5.000 Kilometer zurückgelegt. Mit meiner kleinen „Knutschkugel“ bin ich dagegen in den letzten 18 Monaten nur knapp 4.000 Kilometer gefahren. Mein Auto steht mit anderen Worten meist in der Garage und verursacht Kosten. Bei Licht betrachtete reinste Verschwendung! Und dennoch kann ich mich (noch) nicht von im trennen. Es könnte ja mal sein, dass ich es plötzlich brauche …

Zurück

Vaude – Regenjacke Luminum

Nächster Beitrag

Geschenkideen

  1. Es ist irgendwie schon krass wie viel Geld für ein Auto draufgeht. Vor allem, dass das viele eigentlich gar nicht bemerken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén