Was macht eigentlich …

… der Radweg zwischen Hellwege und Sottrum, sprich die Anbindung an den Wümme-Radweg? Ostern hatte ich über den desolaten Zustand dieses Radweges berichtet. Hier ein Foto zur Erinnerung:

Aus alt …

Zu meiner großen Freude wurde der Radweg jetzt komplett saniert. Böse Zungen behaupten zwar, dass das an der bevorstehenden Landtagswahl in Niedersachsen liegen könnte, aber das glaube ich weniger. Zum einen dauert das Genehmigungsverfahren für solch eine Sanierung immer eine gefühlte Ewigkeit, zum anderen konnte ja niemand wissen, dass die Landtagswahlen vorgezogen werden.

… mach neu

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bis auf ein paar Stellen, die noch Verbesserungspotential hätten, ist der Weg jetzt glatt wie ein Kinderpopo und somit auch wieder für Inline-Skater befahrbar. Was ich noch sympatischer finde, ist die Tatsache, dass man die „alten“ Schilder nicht durch neue ersetzt hat.

Altes Schild (Rad mit Beleuchtung) – neuer Belag

Aus dem Gemeindeblatt konnte ich entnehmen, dass Hellwege die Kosten – rund 6000 € – für ein 150 Meter langes Teilstück innerhalb der Ortschaft selbst übernehmen musste. Nur damit man mal eine Vorstellung davon bekommt, was so eine neue Fahrbahndecke kostet.