Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Überführung des Packster 40

Als hätte ich es im Vorfeld schon geahnt, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft heute eine Klatsche bekommen würde, habe ich den freien Nachmittag nicht vor dem Fernseher verbracht, sondern mein neues Lastenrad abgeholt. Eine gute Wahl, wie sich im Nachhinein herausgestellt hat. Kaum Verkehr und sommerliche Temperaturen – beste Voraussetzungen also, sich mit einem neuen Rad ein wenig vertraut zu machen.

So ein Lastenrad ist natürlich nicht ganz billig. Hätte ich mir wie mein Bruder ein E-Auto gekauft, wäre ich in den Genuss einer staatlichen Förderung von 4000 € gekommen. Wer sich aber als Privatperson ein E-Lastenrad kauft, bekommt derzeit nur in einigen wenigen Kommunen einen Zuschuss. Die Fahrradstadt Karlsruhe ist leider keine dieser Kommunen.

Die Grünen wollen, dass bundesweit alle Käufer von Lastenrädern ab 2019 pauschal mit 1000 Euro pro Rad bezuschusst werden. Selbst wenn sich die Grünen mit ihrem Plan durchsetzen würden, hätte ich nichts davon, denn rückwirkend gibt es diesen Zuschuss nicht. Ich bin meiner Zeit also mal wieder voraus. Aber wie sagt mein Mann immer so schön

Das Geld ist ja nicht weg, es ist nur woanders.

 

Zurück

Back to the roots

Nächster Beitrag

Critical Mass Juni 2018

  1. Im übrigen. Auch Geld an der Börse ist nicht weg.. es wechselt nur den Besitzer 🙂 musste ich loswerden bei dem Abschlussstichwort

  2. In Berlin gibt es demnächste (oder schon vorbei) eine Art Aktion des Senats. Die ersten 200 Anmeldungen haben Glück und bekommen eine nette Prämie für die Anschaffung eines Lastenfahrrads.

    Weshalb man so etwas nicht – wie auch bei den E-Autos – gleich dauerhaft einführt, bleibt mir ein Rätsel.

    • Anke

      In Berlin war der Topf mit Fördergeldern schon nach einem Tag leer. Das hätte man sich auch an fünf Fingern abzählen können. Warum der Bund nicht ein Teil des Geldes, das er für die Anschaffung von E-Autos bereit hält – die ja kaum jemand will – für die Förderung von E-Lastenrädern zur Verfügung stellt, verstehe ich auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén