Schlagwort: Spikereifen

Ist euer Rad schon winterfest?

Sturmtief Jürgen ist im Anmarsch und spätestens am kommenden Wochenende ist es vorbei mit Lustig. In Karlsruhe hatten wir in den letzten Tagen Frühlingstemperaturen. Selbst morgens um 6 Uhr konnte man locker in kurzer Hose fahren. Doch damit ist es jetzt vorbei. Laut Wettervorhersage gibt es einen Temperatursturz und es wird frostig. Ich habe vorgesorgt und vorsichtshalber bei meinem „alten“ Rad die Spikereifen aufgezogen Gott sei Dank besitze ich nicht nur ein Fahrrad. So kann ich im Winter immer sofort auf die jeweilige Wetterlage reagieren.

Spikereifen

Spikereifen

 




Spike-Reifen im Praxistest

Letztes Jahr konnte ich ja meine Spikereifen „nur“ bei Glatteis ausprobieren und war mit ihnen sehr zufrieden. Zur weißen Weihnacht hat es zwar auch jetzt nicht gereicht, aber pünktlich zum 3. Weihnachtstag hatte Petrus wenigstens ein Einsehen und Deutschlands Süden eine weiße Hülle verpasst. Somit konnte ich zwischen den Jahren austesten, wie sich die Spike-Reifen auf Schnee und Schneematsch verhalten.

  • Im Tiefschnee
    Tiefschnee fahren mit Spikereifen ist so, als wolltet ihr im Mullersand Rad fahren. Da kommt auch der beste Spikereifen bzw. der trainierteste Radfahrer an seine Grenzen.Tiefschnee fahren bedarf Kraft, Ausdauer, Konzentration und gutes Gleichgewichtsgefühl. Spike-Reifen sind für Tiefschnee einfach viel zu schmal und nicht grobstollig genug. Da ist man besser beraten, wenn man für dieses Terrain ein Mountainbike oder einem Fatbike wählt.
  • Auf festgefahrener Schneedecke
    Auf festgefahrener Schneedecke sind Spikereifen ein Genuss. Kein Rutschen, kein Durchdrehen und kein Schlingern, man kann volle Pulle über die weiße Pracht heizen und selbst Vollbremsungen machen Spaß. Selbst wenn man dabei leicht ins Rutschen kommt, hat man nie das Gefühl sein Rad nicht mehr im Griff zu haben.
  • Auf Eis
    Auf eisglatter, ebener Fahrbahn bieten Spikereifen genügend Grip, dass man sicher auf zwei Rädern ans Ziel kommt. Bergab sollte man trotzdem extrem langsam fahren und sich nicht überschätzen. Bergauf würde man ohne Spikereifen auf eisglatter Fahrbahn gar nicht erst vorankommen. Vorsicht ist geboten beim Bremsen und in den Kurven, aber das versteht sich eigentlich von selbst.
  • Auf sulzigem Schneematsch
    Ich war überrascht, wie stark ich auf sulzigem Schneematsch ins Schlingern geraten bin. Ungeübte Fahrer wären bei diesem Untergrund entweder abgestiegen oder vielleicht sogar gestürzt. Auch mit Spikereifen braucht es eine gehörige Portion Fahrgefühl, um sich durch ca. 10 cm Schneesulze zu pflügen, wenn der Boden noch halbgefroren ist, der Matsch darüber aber von Reifen- und Fußspuren durchzogen ist.
Marathon Winterreifen von Schwalbe

Marathon Winterreifen von Schwalbe

Bisher habe ich noch keine Stahlstifte verloren. Der Marathon Winterreifen von Schwalbe, hält, was der Hersteller verspricht: Kontrolle auf eisglatter Straße und Sicherheit bei Schnee und Schneematsch. Selbst bei extremer Kurvenlage und heftigen Bremsmanövern sind die Spike-Reifen von Schwalbe gut beherrschbar. Pumpt die Reifen nicht zu arg auf. Beim Mindestdruck greifen die Spikes nämlich am besten. Der Maximaldruck reduziert allerdings die Laufgeräusche auf freier Straße.




Bild der Woche

Winterreifen fürs Rad

Winterreifen fürs Rad

Weihnachten in Norddeutschland: Dauerregen, stürmischer Wind, 2-stellige Temperaturen

Zurück in Karlsruhe: Neuschnee, Sonnenschein, knackiger Frost

Aber ich bin vorbereitet. Die Spikereifen sind aufgezogen.