Schlagwort: Joggen

Laufsocken für Wedderschbacher Füß

Ich treibe schon mein Leben lang Sport. Als Schülerin habe ich gefühlt mehr Zeit auf Sportplätzen und in Turnhallen verbracht als am Schreibtisch. Das hat mir zwar jede Menge Medaillen und eine Eins in Sport, aber nur mittelmäßige Noten in den übrigen Fächern eingebracht. Meine Leidenschaft galt den Wurfdisziplinen. Bahnlaufen habe ich gehasst. Was wir heute Joggen nennen, hieß damals Waldlauf, und auch das fand ich ätzend langweilig.

Meine Liebe zum Laufen habe ich erst entdeckt, als meine Jüngste ein Jahr alt war. Da fand bei uns im Dorf der erste Wettersbacher Funkturmlauf statt. Mehr aus einer Laune heraus habe ich mich angemeldet und wurde Drittletzte. Nach mir kam nur noch ein Jüngling, der aufgrund einer Wette mitgelaufen war und die lebende Legende Albert Olbrechts, damals schon weit über 80. Das hat mich natürlich gewurmt. Und so habe ich mich in der Woche nach der Veranstaltung dem ortsansässigen Lauftreff angeschlossen.




Merry Christmas!

Wer will schon weiße Weihnachten! Ich brauche das nicht unbedingt, da ich keinen Wintersport betreibe und eigentlich jedem Wetter etwas abgewinnen kann. Ich finde, dass auch dichter Nebel und Nieselregen ihren Charme haben. Man muss es nur richtig ausleuchten, dann wird es sogar weihnachtlich.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein paar besinnliche Weihnachtstage. Macht das beste aus dem Wetter. Man kann auch bei Regen und Wind eine Runde spazieren gehen, joggen oder Rad fahren. Dann übersteht man auch die bevorstehende Völlerei – yummy 🙂 – viel besser.




Gut gehalten!

No, I’m not fishing for compliments, das „Gut gehalten!“ bezieht sich auf mein Laufshirt von Asics.
Derzeit sind wir auf Rügen und meine Tochter begleitet mich auf die eine oder andere Runde am Strand oder an der Schabe entlang.

Hast du das Laufshirt nicht schon eine Ewigkeit?

Qualitätsware zahlt sich aus

Wir haben Ahnenforschung betrieben. Meine Tochter hat recht – wir konnten das Laufshirt zurückverfolgen bis ins Jahr 2001. Ich habe es auf unzähligen Laufveranstaltungen getragen und es wurde bestimmt schon tausend Mal gewaschen. Es „mufft“ nicht, es ist nicht löchrig und die Nähte sind noch top.

Was lernen wir aus der Geschichte?

  • Alte Sachen nicht wegwerfen, nur weil sie alt sind.
  • Billig ist nicht unbedingt günstig.
  • Teuer kann sehr preiswert sein!