Schlagwort: Ghost Bike

Gut gemeint, aber auch gut gemacht?

Zwei Radfahrer sind innerhalb kürzester Zeit in Karlsruhe durch einen tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Die Critical Mass Karlsruhe hat daraufhin spontan beschlossen, zwei Ghost Bikes aufzustellen. Es wurde geplant, auf die Schnelle zwei Räder organisiert, diese weiß angestrichen und Gedenktafeln beschriftet.
Eigentlich alles richtig gemacht und dennoch frage ich mich, ob wir die beiden verunglückten Radfahrer nur als Vorwand genommen haben, um auf Missstände im Radverkehr hinzuweisen.

Impressionen von der Critical Mass Oktober 2017

Wieso komme ich darauf, obwohl ich selbst an der Planung beteiligt war? Woher rühren meine Zweifel?




Steht eigentlich noch …

das Ghost Bike, das wir letztes Jahr im September in der Nähe des Sonnenbades in der Südlichen Uferstraße abgestellt haben, um an einen dort bei einem Verkehrsunfall getöteten 31-jährigen Radfahrer zu erinnern? Diese Frage hat mich schon eine ganze Weile beschäftigt, zumal morgen, am 17. Mai weltweit wieder viele Radfahrer in einer stille Gedenkfahrt ihrer im Straßenverkehr verunfallten Mitbürger gedenken. Der Ride of Silence – One Day, One Time, One Ride, A Million Powerful Memories – findet auch in vielen Städten Deutschlands statt. Eine Übersicht gibt es auf Daniels Blog und auf Twitter.

Doch zurück zu unserem Ghost Bike. Da die Karlsruher Polizei schon einmal eins konfisziert hat, habe ich gestern nach Feierabend kurzerhand einen kleinen Abstecher an der Alb entlang in Richtung Rhein unternommen und nachgeschaut. Es steht noch.

Ghost Bike am Sonnenbad