Schlagwort: Fahrradhandschuhe

Renco – Radhandschuhe von Roeckl

Ja, ich weiß, die Regel Nr. 1 für gutes Schreiben lautet Avoid alliteration, always! Aber hier ließ sich dieser Lapsus nicht vermeiden. Zu den Radhandschuhen Renco von Roeckl Sports bin ich gekommen wie die berühmte Jungfrau zum Kind. Das Paar war eine „Lagerleiche“. Keiner wusste, wie es dort hin gekommen war. Da es sich nicht gelohnt hätte, ein einzelnes Paar Handschuhe im Shop anzulegen, habe ich sie geschenkt bekommen. Nicht unverdient, wie ich meine 😉

Die Handschuhe sind dann erst mal in meine Gepäckträgertasche gewandert zu all den anderen Sachen, die man so dabei hat, wenn man bei Wind und Wetter mit dem Rad unterwegs ist. Als es letzten Freitag auf dem Heimweg anfing, wie aus Eimern zu schütten und ich allmählich klamme Finger bekam, fielen sie mir wieder ein. Ich wusste im Grunde gar nicht, was man mir da geschenkt hatte. Handschuhe, klar, aber ob es sich dabei um Winterhandschuhe oder welche für den Übergang handelte, war mir nicht klar. 




Radfahren bei Regen

Heute hatte das Wetter wieder einiges zu bieten: Regen, Graupelschauer, Blitz und Donner und fiesen Seitenwind – trotzdem bin ich trocken und warm daheim angekommen. Zeit mal wieder mein Outfit zu loben.

Nass wie die sprichwörtliche Katze und trotzdem trocken




Fahrradhandschuh Race von 30seven

Nie wieder kalte Finger beim Radfahren dank beheizbarer Fahrradhandschuhe. Was habe ich nicht schon alles ausprobiert:

  • „Normale“ Fahrradhandschuhe für den Winter
  • Skihandschuhe
  • Wollhandschuhe und darüber wasserdichte Fäustlinge
  • Skihandschuhe und darüber wasserdichte Fäustlinge

Ergebnis: die ersten paar Kilometer sind die Finger noch warm, dann werden sie immer kälter, das Blut verabschiedet sich aus den Fingerspitzen, als litte man unter Morbus Raynaud. Außerdem fördern zwei Paar Handschuhe übereinander nicht gerade die Feinmotorik.