Selfie-Stick für die Vintage Frau

Ich hasse es fotografiert zu werden, vor allem dann, wenn es heißt „SPAGHETTI“. Dann muss man immer auf Kommando lächeln und fröhlich aussehen. Nach meinem Fahrradunfall meinte ich, meine Wunden im Gesicht, an den Händen und Knien auch bildlich dokumentieren zu müssen. Das hat sich was die Höhe des Schmerzensgeldes anbetrifft zwar als hilfreich erwiesen, war aber ansonsten sehr ernüchternd. Da mir nicht nach „SPAGHETTI“ war, habe ich mein Gesicht und die darauf verteilten Schürfwunden per Smartphone für die Nachwelt festgehalten. So sind meine ersten Selfies entstanden. Seitdem bin für die Erfindung des Selfie-Sticks für die Vintage Frau, d.h. die Frau ab 40. Er sollte mindestens acht Meter lang sein, möglichst leicht, damit Vintage Frau ihn auch halten kann und Bilder ermöglichen, die nicht die brutale Wirklicheit darstellen.

Denn bei Licht betrachtet sahen nicht die Schürfwunden schlimm aus, sondern die Zeichen des Alterns: Falten an den Augen und Mundwinkeln, Altersflecken und Puterhals.

Old age ain’t no place for sissies.

Wie recht Bette Davis doch hatte!