Es gibt Tage, da bin ich froh, niemanden mehr etwas beweisen zu müssen. Heute ist so ein Tag. Ich bin per Zufall auf eins der jüngsten Downhill Videos auf YouTube gestoßen. Mehr als 2 Millionen Mal geklickt und nichts für Menschen mit Höhenangst.

See firsthand what it’s like to rip down one of the heaviest downhill mountain bike tracks ever created, through the GoPro view of the creator himself, Dan Atherton. It’s why Red Bull Hardline is an event like no other. The long and technical course plays on a variety of disciplines, where incredibly steep and rocky technical sections were combined with a motocross run in and 50-foot [15.24 meters] gap jump to create one of the most progressive downhill courses on the planet.

Man hört nur den Fahrtwind und den Atem des Mountainbikers. Vom ersten Meter an, hatte ich den Eindruck, dass die Atemfrequenz des Fahrers nicht Ausdruck seiner Kraftanstrengung, sondern vielmehr seiner eigenen Angst und immensen inneren Anspannung ist. Keine Hintergrundmusik oder kurze Frequenzen mit grandiosen Landschaftsaufnahmen, man erlebt die Strecke, als säße man selbst auf dem Rad.

Wie gesagt, ich brauche so einen Kick nicht, habe ihn auch in der Vergangenheit selbst in abgepeckter Form nie gebraucht. Ich bin bekennender Angsthase. Aber es scheint viele Menschen zu geben, die ohne immer neue Adrenalinschübe nicht leben können.