Rechts am Stau vorbei

Als Radfahrer darf man vorsichtig rechts am Stau vorbeifahren. Ein mulmiges Gefühl bleibt, denn so ein Schutzstreifen schützt nicht wirklich. (Die Breite dieses Schutzstreifens habe ich übrigens gemessen. Breite von Außenkante zu Außenkante der gestrichelten Linie = 1,40 m. Damit ist meines Wissens die Mindestanforderung an einen Schutzstreifen erfüllt).
Die meisten PKW Fahrer überfahren aber die gestrichelte Linie, und von rechts droht ebenfalls Gefahr, wenn jemand die Fahrer- oder Beifahrertür aufreißt, ohne nach hinten zu blicken oder jemand ausparken will. Als Radfahrer muss man hier höllisch aufpassen und seine Augen überall haben. Ich war im Stillen froh, dass ich von der Radfahrerin vor mir ausgebremst wurde. Normalerweise passiere ich den abendlichen Stau nämlich schneller.

Der Schutzstreifen ist Teil der Fahrbahn und darf von Autofahrern durchaus überfahren werden, solange Radfahrer nicht gefährdet werden. Ich nehme mal an, dass die PKW Fahrer links von uns hier keine Gefährdung erkennen konnten. Ob sie auch noch so denken würden, wenn sich ihre eigenen Kinder mit dem Rad auf dem Schutzstreifen befänden? Ich glaube nicht.