Da es nicht so einfach ist, Bilder in Kommentare einzufügen, ohne dass man dann mit ungewollten Bildern zugespamt wird (wer diesbezüglich Tipps hat, nur her damit), hier ein Nachtrag zu meinem gestrigen Beitrag Schutzstreifen – Nomen est Omen?.

Ich habe auf Twitter was gesehen, was ich mir zusätzlich zu den von Thomas in seinem Kommentar genannten großen Piktogrammen auf breiteren Radwegen zur deutlichen Abgrenzung zur Fahrbahn vorstellen könnte. Die kleinen, meist verblichenen blauen Piktogramme auf deutschen Radwegen sind – da hat Thomas vollkommen recht – natürlich ein Witz. Je größer und deutlicher ein Piktogramm, desto besser. Das hat ja auch die Studie aus Wien, auf die er verweist, belegt.

Die unten gezeigten „Wheel Stopper“ würden außerdem verhindern, dass Radwege ständig als Parkplatz missbraucht werden.

Klar abgegrenzter Radweg

Klar abgegrenzter Radweg