Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Radeln und Gutes tun

Du wohnst in Karlsruhe und fährst meist mit dem Rad durch die Stadt, um zur Arbeit, zur Schule, zur Uni oder zum Einkaufen zu gelangen? Du wolltest schon immer mal soziale Einrichtungen in deiner Stadt unterstützen, hast aber finanziell nicht die Möglichkeiten, das zu tun? Dann ist das Karlsruher Spendenradeln genau das Richtige für dich.

Wieso? Ganz einfach, du machst einfach das, was du sowieso machen würdest, nämlich mit dem Rad durch die Stadt fahren. Einziger Unterschied, du machst das mit einem bunten Fahrrad-Display, das im Vorderrad deines Rades befestigt wird.

Das werbende Unternehmen – im Beispiel oben eine Karlsruher Firma, die kompakte und wendige Klapp-Pedelecs vertreibt – zahlt als Gegenleistung 40 € an eine soziale Einrichtung in Karlsruhe. Du brauchst nichts weiteres zu tun als das, was du sowieso machen würdest, nämlich Rad zu fahren.

Falls du Interesse oder Fragen hast, dann komm doch einfach an folgenden Terminen zum Markt auf dem Stephansplatz. Antworten auf Fragen bzw. die Fahrradscheiben gibt es dort neben der Apotheke an der Karlstraße.

  • 10.04.19 von 10 – 14 Uhr
  • 15.04.19 von 10 – 14 Uhr

Übrigens fängt die Aktion ja erst an. Sollte also die eine oder andere Karlsruher Firma noch mitmachen wollen, so ist es noch nicht zu spät. Einfach eine kurze Mail an info(at)karlsruher-spendenradeln.de und schon kann es los gehen.

Zurück

Das hat er noch NIE gemacht!

Nächster Beitrag

Fahrradklimatest 2018 – Städteranking

  1. Eva

    Oh, liebe Anke, das gefällt mir. Aber ich wohne halt nicht in Karlsruhe.
    Das wäre doch auch mal etwas für Stuttgart.
    Welches Amt veranstaltet das denn. Wo bekomme ich Infos?
    Da ich sowieso meist auf dem Rad sitze, würde sich das für Stuttgart bzw. die Umgegend doch auch mal anbieten.
    Lieben Gruß Eva

    • Anke

      Das Karlsruher Spendenradeln organisiert die Studentin Carolin Holat neben ihrem Studium. Da sie derzeit ihre Bachelorarbeit schreibt, hat sie ihre ganze Familie mit eingespannt. Im letzten Jahr hat sie eine Menge Preise für ihre Idee abgeräumt.
      Einzelheiten findest du auf der Homepage . So viel Power traut man der zierlichen Person zunächst gar nicht zu. Aber durch ihre mitreißende Art und ihre Begeisterung für die Sache hat sie es geschafft, auch die Stadtväter mit ins Boot zu holen. So erfolgte die Spendenübergabe 2018 im Zuge des Mobilitätsfestivals. Dies hat den Bekanntheitsgrad der Aktion natürlich immens vergrößert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén