Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Neue Vorschriften für Fahrradanhänger

Ab dem 1. Januar 2018 gelten laut § 67 der StVZO strengere Vorschriften für die Beleuchtung von Fahrradanhängern.

  1. Vorne müssen Fahrradanhänger, die breiter als 60 cm sind, mit zwei weißen Reflektoren ausgestattet sein, und zwar mit einem max. Abstand von 20 cm zur Außenkante. Ist der Anhänger breiter als 100 cm, muss man zusätzlich eine Frontleuchte an der vorderen linken Ecke anbringen.
  2. Hinten müssen Fahrradanhänger, die breiter als 60 cm sind, zwei rote Reflektoren der Kategorie „Z“ haben. Wird mehr als 50 % des Fahrradrücklichts durch den Anhänger verdeckt, muss hinten links außerdem eine rote Rückleuchte angebracht werden.

Quelle: Croozer

Absatz 2 gilt laut § 67 a StVZO Absatz 6) zwar nicht für Fahrradanhänger, die vor dem 1. Januar 2018 in Verkehr gebracht wurden, aber wenn ich meine Kinder im Schlepptau hätte, würde ich trotzdem darauf achten, dass mein Anhänger hinten zwei mit dem Buchstaben „Z“ gekennzeichnete Großflächen Rückstrahler und eine Rückleuchte aufweist. Schließlich transportiere ich ja das Liebste, was ich überhaupt habe.

Da im Grunde alle Fahrradanhänger für Kinder breiter sind als 60 cm (siehe Liste), ist von dieser Neuregelung des Gesetzes eigentlich jeder Besitzer eines Fahrradanhängers für Kinder betroffen.

 

Zurück

Guten Rutsch ins neue Jahr

Nächster Beitrag

Mein Fahrrad-Pendler Jahr 2017

  1. Tatsächlich sehe ich häufig Radler mit Kinderanhänger, bei denen dieser die Rückleuchte komplett verdeckt. Im Regelfall mache ich diese dann auch darauf aufmerksam und es scheint so, dass sich viele dessen gar nicht bewusst sind.
    Ich denke, dass ich selbst da auch keine Kompromisse machen würde und lieber mehr als weniger beleuchten und kennzeichnen.

  2. Guter Artikel mit guten Hinweisen. Das mit den Rücklichten wusste ich noch nicht. Das werde ich in einen neuen Artikel auf meiner Webseite mit einbauen. Danke. http://fahrradanhaenger24.com/

  3. Kurt

    Gibt es eine ähnliche Regelung für breite Fahrräder, zB Dreiräder oder Lastenfahrräder?

    • Anke

      Für Lastenräder gelten die Vorschriften für lichttechnische Einrichtungen an Fahrrädern (siehe § 67 StVZO). Darüber hinaus gelten nachstehende Regelungen für „besondere Fahrräder“: Breitere Fahrräder von mehr als 1 m müssen nach vorne und hinten gerichtete, paarweise horizontal angebrachte Rückstrahler sowie mindestens zwei weiße Scheinwerfer und zwei rote Schlussleuchten aufweisen, die mit einem seitlichen Abstand von maximal 200 mm paarweise zur Außenkante angebracht sein müssen. Fahrräder mit einer Breite von mehr als 1,80 m sind sogar wie PKWs zu beleuchten.

  4. Thuon

    Breiter als 1 Meter ? Dachte 1 Meter max. Wollte mir was selber „basteln“ wie breit dürfen diie denn nu sein ^^

    • Volker Oetcke

      Die zugelassenen groessen kannst du unter den Artikel bei „Fahrrad test.de“ nachlesen (theoretisch laut StVZO breite max 255cm, Länge max 12 m , max Gewicht 28 t :-))
      Aber laut StVO anders, je nachdem ob mittelkupplung oder seitlich angebracht
      🙂

  5. Volker Oetcke

    PS: rein theoretisch eine Höhe von 4 m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén