Nachdem man meiner Tochter in Kiel unlängst ihr mit einem ABUS Faltschloss abgeschlossenes Rad aus der geschlossenen Garage gestohlen hat, ist mein Vertrauen ins Gute der Menschen merklich geschrumpft. Das Rad ist dann zwar wieder aufgetaucht – es lag ca. 100 m vom Haus entfernt im Gebüsch – weil der Dieb anscheinend keine Lust mehr hatte, es noch weiter zu schleppen, aber mir hat dieser Vorfall gezeigt, dass man seine Räder auch anschließen sollte, wenn sie in einem Gebäude stehen.


Mein Lastenrad ist hier noch durch eine relativ dünne Kette gesichert. Diese wurde zwischenzeitlich durch ein dickeres Exemplar ersetzt. Und selbst die neue dicke fette Kette verhindert keinen Diebstahl, sondern hält Spitzbuben bestenfalls auf. Wir haben nämlich mal bei uns selbst eingebrochen. Mein Mann brauchte keine zwei Minuten, um mit der ganzen Kraft seiner 83 Kilo und der Hilfe eines alten verrosteten Bolzenschneiders die Kette zu zertrennen.

Wo ein Wille ist, ist also auch ein Weg. Und wenn dazu dann noch kriminelle Energie kommt, ist man eigentlich vor keinem Diebstahl sicher. Ich überlege, ob ich meine Räder auch noch elektronisch (z.B. GPS Tracker) vor Diebstahl sichern sollte. Kann jemand was empfehlen?