Lastenrad vs. Lasten tragendes Rad

Auf der Eurobike 2017 habe ich mein Traum-Lastenrad gesehen, das Packster 40 von Riese & Müller.

Packster 40 von Riese & Müller

Online habe ich mein Wunschrad schon konfiguriert. Anfang nächsten Jahres kann ich es bei einem ortsansässigen Händler Probe fahren.

  • Bosch Performance CX Motor
  • Akku: Bosch PowerPack 500 Performance, 36 V, 13,4 Ah/500Wh
  • Shimano Deore 10-Gang-Kettenschaltung
  • Hydraulische Tektro Scheibenbremsen
  • Federgabel Suntour XCM32 20“
  • Carry System mit Persenning

Meine Entscheidung war eigentlich schon gefallen, …

.. bis ich letzte Woche mit meinem Rennstahl Rad zur Inspektion beim Schrauber meiner Wahl war. Ich habe ihm vom Packster 40 erzählt und mein Bedauern darüber zum Ausdruck gebracht, dass seine Firma leider keine Räder von Riese & Müller im Programm hat. Als das Wort Lastenrad fiel, war er gleich Feuer und Flamme. Wenn ich ein Lastenrad suchen würde, dann hätte er da vielleicht eine Alternative für mich, und zwar das Tern GSD:

Tern GSD,, Eurobike 2017

Das hatte ich auf der Eurobike natürlich auch gesehen. Dort hatten sie zwei Varianten ausgestellt, die oben abgebildete und die mit zwei Kindersitzen hinten. Jetzt habe ich mir online mal weitere Ausstattungsmöglichkeiten angeschaut …

Bildausschnitt aus dem Tern Promo-Video

… und bin auf einmal unsicher geworden. Was will ich eigentlich, was brauche ich, was will ich ausgeben? Ich fürchte, dass ich wieder ganz von vorne anfangen muss.

Von daher wäre ich dankbar für Tipps von Lastenrad Besitzern und solchen, die es wie ich werden wollen. Ich wohne auf dem Berg, arbeite im Tal und kaufe dort auch ein. Ich will mein Auto durch ein Lastenrad / Lasten tragendes Rad ersetzen. Ich will damit hauptsächlich meine Wochenendeinkäufe transportieren und ab und zu mal mit zur Arbeit oder an den Baggersee fahren.