Im Frühling gehören Schlaglöcher auf unseren Straßen zum gewohnten Anblick. Wenn man Glück hat, werden sie schnell geflickt, wenn man Pech hat, dauert es eine gefühlte Ewigkeit, bis etwas passiert. Leider haben notdürftig geflickte Straßen die Angewohnheit, über kurz oder lang immer maroder zu werden. So auch im englischen Bath. Dort haben Hobby-Gärtner kurzerhand Blumen in die ärgsten Schlaglöcher gepflanzt, sozusagen als Wink mit dem Zaunpfahl.

Die Aktion war in zweierlei Hinsicht wirkungsvoll. Die Blumen warnten die Verkehrsteilnehmer rechtzeitig vor der Gefahr auf der Straße und die Aktion machte in den Sozialen Medien schnell die Runde. Und nichts hassen Stadtväter mehr als negative Publicity.

Potholes are a real problem and have the potential to be death traps for bikers and cyclists and with cars there is an issue with blow-outs to wheels. The whole point is to raise awareness of them.

Falls die Straßen vor eurer Haustür ähnlich desolat sind, lasst Blumen sprechen. Blumen gefährden niemanden, sehen hübsch aus und bringen die Botschaft rüber.