Impressionen von der Spezi 2017

Was sofort auffällt, wenn man die Spezi in Germersheim besucht – die Ordner, die den Verkehr lenken sollen, haben kaum was zu tun, denn die meisten Besucher kommen sowieso mit dem Rad.

Die Atmosphäre ist entspannt. Räder wohin man auch schaut. Wer in Germersheim während des Spezi-Wochenendes auffallen will, kommt mit einem „normalen“ Rad. Ich weiß nicht, was interessanter ist, das Angebot an Rädern und Zubehör auf dem Messegelände oder die Messebesucher und ihre Räder, die sie längs der Straßen abgestellt haben.

Die Räder der Besucher:

Zu zweit macht Radfahren einfach mehr Spaß

Ein Velomobil, falls es mal regenet

Rad mit Seitenwagen

Noch ein Hingucker Tandem

Falträder gab’s en mass

Wer sich also das Eintrittsgeld sparen will, schaut sich einfach die Räder an, mit denen andere Messebesucher angereist sind und setzt sich dann in ein Café und schaut dem bunten Treiben zu. Er verpasst dann allerdings das vielfältige Angebot in den drei Messehallen und auf dem Außengelände, von der Möglichkeit die meisten Räder auch ausprobieren zu können, mal ganz zu schweigen.

Trike mit Sonnenschutz von Velotop

Liegeräder von Toxy

Ortlieb Taschen für die Reise – meine sind seit Jahren im Einsatz

E-Bike von Riese u. Müller

myTodzie, Urban Bike von MyBoo – mit 2-Gang Automatikschaltung von Sram

Auch das Angebot an Zubehör kann sich sehen lassen:

Edle Taschen von Hills & Ellis

Helme von Melon, da könnten sogar Helmmuffel schwach werden

Socken von SockGuy – langweilig war gestern

Diamonds are a girls best friend? Upcycling – Schmuck aus Fahrradteilen

SON Lampen und Dynamos – Produkte, die ich nur empfehlen kann

Jobrad – Lasst doch euren Chef fürs Rad zahlen