Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Ich sehe was, was ihr nicht seht

Wenn ich mit dem Rad zur Arbeit fahre, kann ich in der Günther-Klotz-Anlage eine ständig wechselnde Kunstausstellung genießen. Könnt ihr das im Auto auch? Wohl kaum.

Das folgende Selfie „hängt“ schon etwas länger, wer noch einen Blick darauf werfen will, sollte sich beeilen, denn nichts ist so kurzlebig wie Graffitis.

Selfie an der Alb

Selfie an der Alb

Brandneu dagegen sind die nächsten beiden Kunstwerke:

Grafitis - eine urbane Kunstform

Grafitis – eine urbane Kunstform,

Ohne Namen

die leider sehr vergänglich ist

Leider schon verschwunden ist dieses Graffiti:

Raucher an der Alb, März 2014

Raucher an der Alb

Wer mit Kunst am Bau gar nichts anfangen kann, der kann sich an den vielen Tieren erfreuen: Enten, Graureiher, Kaninchen, Schwäne, Kormorane, ein Fuchs (anscheinend Vegetarier, sonst gäbe es nicht so viele Kaninchen) und seit einem Jahr sogar eine Nutria Familie

Nutrias

Nutrias am Entenfang

Zurück

ICEs bald mit Fahrradabteil

Nächster Beitrag

Kommt Zeit, kommt Rad

  1. Ich nehme definitlich das falsche Verkehrsmittel .. oder ich arbeite am falschen Ort! Tolle Aussichten und Fotos! LG Maria

  2. Ich fahre hauptsächlich deshalb mit dem Rad zur Arbeit weil ich mir etws Gewichtsverlust erhoffe 🙂

  3. Radfahren ist der ultimative Kick für so viele Dinge im Leben … Abnehmen, Energiebilanz und auch noch die Tragweite der körperlichen Balance

  4. Ute

    Radfahren gehört wie das A und O zum leben und ohne Sonnengläser geh ich nie außer Haus 🙂

  5. Wirklich tolle Bilder. Ich sollte auch mal öfters Fahrrad fahren. Naja jetzt gehts sowieso auf den WInter zu. Da gehe ich lieber spazieren 🙂

  6. „Raucher an der Alb“ >> das Bild erinnert mich irgendwie an meinen Cuba Trip! Könnte in Cuba stehen!

  7. wenn es nicht gerade Minusgrade hat, dann kann man auch im Winter mit dem Fahrrad fahren. Einfach warm anziehen sag ich immer. Alles andere sind nur schlechte Ausreden 🙂 Bei dieser Gelegenheit möchte ich natürlich nicht verabsäumen, auch die besten Wünsche für das neue Jahr 2017 zu übermitteln 

  8. radeln bei solch kaltem Wetter ist schon eine Herausforderungen aber solange kein Schnee liegt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén