Griffe aus Nussbaumholz von Velospring

Meine alten Ergon-Griffe habe ich jetzt gut 20.000 Kilometer gefahren. Sie haben mir treue Dienste erwiesen. Man sieht es ihnen nicht nur deutlich an, man spürt es leider auch. Sie fühlen sich extrem pekig an.

Diese alten Ergon-Griffe haben ausgedient

Von daher meine Überlegung, in etwas Neues zu investieren, vor allem in ein anderes Material. Ledergriffe habe ich am Faltrad montiert. Leider bin ich von der Haptik nicht so begeistert, wie ich es mir erhofft hatte. Meine oft schweißnassen Hände dürften daran allerdings nicht ganz unschuldig sein.
Von daher habe ich jetzt geschwankt zwischen Kork- und Holzgriffen. Die Holzgriffe von Velospring hatte ich bereits vor zwei Jahren auf der Eurobike in Friedrichshafen in den Händen. Sie fühlten sich angenehm glatt und dennoch warm an. Geht mal barfuß über Laminat und dann über Parkettboden. Ähnlich verhält es sich mit Griffen aus Kunststoff und Holz. Man spürt den Unterschied. Naturmaterialien fühlen sich einfach besser an.

Da ich kein begnadeter Schrauber bin, habe ich natürlich zunächst mal die Montageanleitung des Herstellers studiert. Die Anleitung ist ansich nicht schlecht, aber ohne Hilfe des Tutorials hätte ich mir die Montage nicht zugetraut.
Komischerweise fehlt in der Montageanleitung auch der Hinweis, dass die Lenkerbreite sich durch die Holzgriffe auf beiden Seiten vergrößert und der Lenker ggf. gekürzt werden muss. Wenn ich mir vor der Montage nicht auch das Montage-Tutorial auf der Velospring Website angeschaut hätte, wüsste ich das mit der Lenkerbreite gar nicht und hätte somit auch keinen Rohrabschneider zur Hand gehabt.

Hier das Montage-Tutorial des Herstellers:

Kommen wir zur Montage selbst. Links unten seht ihr die Holzgriffe nebst Montagematerial, rechts daneben unseren neuen Rohrabschneider. Im Bild ganz rechts habe ich den Griff provisorisch platziert, damit ihr seht, um wie viel sich der Lenker durch die Griffe verbreitert.

Letztendlich gestaltete sich der Wechsel der Griffe als weniger schwierig als ich gedacht hatte. Ich musste lediglich an den beiden Federhülsen die Gummiauflagen wechseln und einen Kunststoffring auf beiden Seiten hinzufügen, weil der Durchmesser meines Lenkers zu groß war. Da die Holz-Griffe dort sitzen sollten, wo vorher die Ergon-Griffe an der Schaltung bzw. an der Bremse anlagen, hat mein Mann den Lenker auf beiden Seiten gekürzt. Velospring gibt im Tutorial an, dass sich die Lenkerbreite um 10 cm vergrößern würde. Soviel haben wir vom Lenker nun doch nicht abgeschnitten. Man weiß ja nie, nachher heißt es dann

fünf mal abgeschnitten und immer noch zu kurz!

Damit Bremse und Schaltung wieder bündig mit den neuen Griffen abschließen, habe ich links die Bremse ein Stückchen nach links und den Rohloff Drehgriff nach rechts an den Holzgriff gerückt. Das war’s.

Ich sollte mir solche Schrauberaktionen ruhig öfter mal zutrauen!