Golfen = landwirtschaftliche Tätigkeit?

Ich dachte ja immer, Golfen sei eine Sportart. Aber je öfter ich an diesen Schildern bei der Firma PI in Palmbach vorbei jogge, desto mehr bin ich am Zweifeln. Hier ist der Golfplatz zwar ausgeschildert, aber die Zufahrt ist für den motorisierten Verkehr eigentlich verboten. Ich gehe also davon aus, dass die Insassen der vielen PKWs, die mir hier auf dem Weg zum Golfplatz begegnen, mit ihren Golfschlägern lediglich den Boden vertikutieren.

Golfen ist also doch keine Sportart, sondern eine land- und forstwirtschaftliche Tätigkeit

Es gibt noch zwei weitere Möglichkeiten, zum Batzenhof zu gelangen. Aus Richtung Hohenwettersbach über die Lindenstraße und den Batzenhofweg. Diese Zufahrt führt allerdings erst durch ein Wohngebiet und dann über einen geschotterten schmalen Weg.

Aus Richtung Durlach oder Stupferich kommt man über den Thomashof und eine wunderschöne Pappelallee zum Golfpark Karlsruhe Gut Batzenhof. Dieser Weg ist insbesondere an den Wochenenden ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger und Radfahrer und führt am Thomashof ebenfalls durch ein Wohngebiet.

Bei Licht betrachtet wäre die Zufahrt über Palmbach die sinnvollste Lösung, weil zumindest keine Anwohner durch den erhöhten Autoverkehr gestört werden. Wieso man allerdings den Golfplatz dort ausschildert, aber das Verkehrsschild „Verbot für Kfz aller Art“ (Verkehrszeichen 260) stehen lässt, entzieht sich meiner Logik.