Ghost Bikes – stumme Zeugen eines tödlichen Fahrradunfalls

Die Route der morgigen Critical Mass Veranstaltung in Karlsruhe hat einen traurigen Hintergrund. Sie führt an der Stelle vorbei, an der am 28. Juni dieses Jahres ein 31-jähriger Radfahrer mit einem entgegenkommenden LKW zusammengeprallt und tödlich verletzt wurde. Am Unfallort beim Sonnenbad wollen wir morgen in der Südlichen Uferstraße ein sogenanntes „Ghost Bike“ zur Erinnerung aufstellen.

Überall auf der Welt findet man diese stummen weiß angestrichenen Zeugen eines tödlichen Fahrradunfalls. Sie sind Gedenkstätte und Mahnmal zugleich und sollen außerdem auf potentielle Gefahrenstellen für Radfahrer hinweisen.

Ghostbike (Bild: Essen)

Geisterrad in Essen

Sowohl die Streckenführung als auch das Ghost Bike selbst wurden vom AK Fahrradcampus des KIT Karlsruhe organisiert.

Ich bin jetzt schon mal gespannt, wie lange das Geisterrad stehen bleiben darf. Vor ca 2 Jahren hat Klemens bereits an einer anderen unfallträchtigen Stelle, an der ebenfalls ein Radfahrer ums Leben kam, ein Ghost Bike aufgestellt. Es wurde nach kurzer Zeit mit fadenscheinigen Begründungen von der Polize konfisziert. Es hat eine Weile gedauert, bis Klemens es wieder hatte.

Aber zurück zur morgigen Critical Mass. Wir starten wie gewohnt um 18 Uhr auf dem Kronenplatz. Von dort geht es dann über die Zähringerstraße, Waldstraße, Sophienstraße in Richtung Rheinstraße zur Südlichen Uferstraße. In der Nähe der Sonnenbad Gaststätte wird dann das Ghost Bike aufgestellt. Die Critical Mass endet auf dem Schlossplatz.

Hier der Streckenverlauf:

CM Streckenführung im September 2016

CM Streckenführung im September 2016