Vor ein paar Tagen haben die BNN über eine Band aus Baden-Württemberg berichtet, die achtlos weggeworfenen Kippen den Kampf angesagt hat. Die Bandmitglieder sammeln Zigarettenstummel vom Boden auf, füllen sie in leere Plastikflaschen, machen Fotos davon und veröffentlichen diese auf Instagram unter dem Hashtag #fillthebottle.
Heute musste ich an diese Aktion denken, als ich die Parkplätze vor unserem Büro zur Vorbereitung des Parking Days am 20. September von Dornen und Gestrüpp befreien wollte. Was für ein Müll mir da entgegenkam. Wenn es für Kippen und Kronkorken Geld gäbe, hätte ich finanziell bald ausgesorgt.

Das war total eklig, die Dinger aufzusammeln. Ich hoffe nur, dass die Stadt ernst macht mit ihrer Ankündigung, Müllsünder in Zukunft stärker zu bestrafen. 100 € kostet dann eine achtlos weggeworfene Zigarette. Da aber kein Name auf dem Stummel steht, muss man die Sünder schon in flagranti ertappen. Ob da eine personelle Aufstockung des kommunalen Ordnungsdienstes um 50 % reicht?