Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Fahrradreparatur-Stationen

Ich muss unbedingt an meiner Lesekompetenz arbeiten bzw. zukünftig Texte bis zum Schluss durchlesen und nicht mittendrin mit der Lektüre aufhören.
Worum geht es hier? Um eine Pressemeldung der Stadt Karlsruhe.

Nach „Karlsruher Bäder bieten den Besuchern jetzt ein kostenloses Werkzeugset und eine Luftpumpe in Form einer Fahrrad-Reparaturstation auf den Vorplätzen des Europabades Karlsruhe (…)“ habe ich nicht auf „weiter“ geklickt und angenommen, dass ALLE Karlsruher Bäder jetzt mit einer DIY Reparaturstation ausgestattet sind.
Demenstrechend enttäuscht war ich heute Morgen, als ich auf meinem Weg in die Stadt weder am Bad in Wolfartsweier noch in Rüppurr oder am Sonnenbad solch eine Station entdecken konnte. Lediglich am Europabad wurde ich fündig.

Fahrrad Reparaturstation am Europabad

Wer die Luftpumpe und Werkzeuge benutzen möchte, muss entweder eine 50 Cent oder eine 1 bzw. 2 Euro-Münze parat haben. Um die Tür des Werkzeugschrankes zu öffnen, drückt man wie bei einem Einkaufswagen einfach eine Münze in den Schlitz und zieht den roten Verschluss heraus. Das Pfandsystem stellt sicher, dass die Tür am Ende der Reparatur auch wieder verschlossen wird und das Werkzeug nicht zu Schaden kommt.

Als ich da so stand und mir die einzelnen Utensilien der Station anschaute, sprach mich eine Frau an, die auf dem Weg ins Bad war. Ich zeigte ihr, wie man ans Werkzeug herankommt und erzählte ihr im Verlauf unseres Gesprächs, dass ich angenommen hatte, an allen Bädern solch eine Selbsthilfe-Werkstatt vorzufinden. Sie konnte Licht ins Dunkle bringen. Die Station am Europabad gäbe es bereits eine Weile, die am Fächerbad erst seit einer Woche. So habe es auch in der Pressemitteilung gestanden. So viel zum Thema „Wer lesen kann, ist echt im Vorteil“.

Nachfolgend noch ein Bild von der DIY Werkstatt am Fächerbad, der ich der Vollständigkeit halber auch noch einen Besuch abgestattet habe.

Zurück

Die Fronten sind verhärtet

Nächster Beitrag

Eröffnung der Wasserwerkbrücke

  1. Jo

    Der Text ist doppelt fies, weil die Firma „Karlsruher Bäder“ heißt.
    Da ließt jeder erstmal sinngemäß „Die Bäder in Karlsruhe bieten…“ und denkt an viele Bäder statt an eine Firma (die dann auch nur an einem Standort etwas neues hat).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén