Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Einfach mal im Regen stehen lassen

Genau das habe ich gestern vor einer Woche gemacht, mein Rad mal im Regen stehen lassen, um herauszufinden, ob die Sattelschoner, die sich im Laufe der Zeit so angesammelt haben, den Sattel trocken halten oder nicht. Da ich den Luxus einer großen Garage habe und meine Räder auch am Arbeitsplatz in einem Gebäude abstellen kann, hat sich bisher noch keine Gelegenheit ergeben, die Dichtigkeit der Regenhauben im Alltag zu testen. Und nein, ich bin keine Schönwetterradlerin.

Während mein Mann und ich in der Garage dicke, fette Ketten angebracht haben, damit ich meine Räder in Zukunft nicht nur ab- sondern auch anschließen kann, habe ich eine Regenhaube nach der anderen jeweils eine halbe Stunde dem strömenden Regen ausgesetzt. Ich muss gestehen, dass mich das Ergebnis überrascht hat. So geht einem das ja oft, wenn die Erwartungshaltung relativ gering ist.

Alle drei Sattelschoner haben den Sattel relativ trocken gehalten. Der weiß-graue, den ich mal von der Buchhandlung am Karlsruher Bahnhof bekommen habe – da sieht man mal wieder, dass Lesen sich echt lohnt 😉 – hat qualitativ am besten abgeschnitten. Wenn ich mich beim Herunterziehen nicht so „dappig“ angestellt hätte, wäre der eine oder andere Tropfen, der sich auf der Regenhaube angesammelt hatte, nicht auf den Sattel getropft (Foto rechts).

Das Ergebnis lässt sich wie folgt zusammenfassen: Solange der Sattelschutz groß genug ist und nicht direkt auf der Satteloberfläche klebt, halten auch Gimmicks wie die oben abgebildeten den Sattel für eine Weile relativ trocken. Beim roten und blauen Überzug war die Sattelspitze feucht, da der Bezug hier stramm anlag. Weil der weiß-graue Schoner lockerer saß, war hier das Endergebnis insgesamt besser. Gimmicks müssen also nicht unbedingt schlecht sein, nur weil sie nichts gekostet haben.

Als Nächstes werde ich drei gekaufte Sattelschützer testen. Bin jetzt schon mal gespannt, ob die als „wasserdicht“ angepriesenen Artikel namhafter Hersteller (VAUDE, Messingschlager und Lunari) auch wirklich halten, was sie versprechen.

 

 

Zurück

Was du heute kannst besorgen

Nächster Beitrag

Gepäckträgertaschen von Ortlieb

  1. Was es nicht alles zu kaufen gibt…

    Mein Geheimtipp: Plastiktüte. Die wird auch nicht geklaut. 😉

    • Anke

      Ja, eine Tüte ist die einfachste Lösung. Aber hier wollte ich ja testen, ob die Gimmicks nur als Werbeträger was taugen oder auch tatsächlich den Sattel vor Regen schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén