Der Deutsche Fahrradpreis ist ein bundesweit ausgeschriebener Wettbewerb zur Förderung des Radverkehrs. Er ist Bestandteil des Nationalen Radverkehrsplans der Bundesregierung. Die eingereichten Beiträge sollen Anregung und Vorbild zugleich für weitere Projekte und Maßnahmen der Radeverkehrsförderung in Deutschland sein. Ein weiteres Ziel des Wettbewerbs ist es, das Image des Fahrrads in der Öffentlichkeit aufzuwerten und somit mehr Menschen in Deutschland zum Fahrradfahren zu bewegen.

Gewonnen haben 2016:

  • Die fahrradfreundlichste Persönlichkeit:
    der Schauspieler Peter Lohmeyer
  • Infrastruktur:
    Das Projekt Radständer für Nordstadt der Stadt Nürnberg. Die BürgerInnen Nürnbergs konnten über ein Onlineportal zusammen mit dem Einzelhandel und der Stadtverwaltung Standorte für zukünftige Radständer in der Nordstadt festlegen. Ergebnis: Es wurden 155 neue Standorte für insgesamt 500 Radständer gefunden, die bis Ende des Jahres installiert werden sollen. .
  • Service:
    Das Projekt Kiezkaufhaus hat in der Kategorie „Fahrradfreundlichste Entscheidung – Service“ das Rennen gemacht. Was verbirgt sich hinter Kiezkaufhaus? Ein Online-Shop, in dem lokale Händler und Hersteller ihre Produkte anbieten können, die noch am selben Tag per Cargo-Bike zum Kunden geliefert werden. So schnell ist nicht mal Amazon, so emissionsfrei schon gar nicht. Das „Kiezkaufhaus“ verbindet die Vorteile des Online-Handels ohne den Einzelhandel vor Ort zu verprellen. „Lass den Klick in deiner Stadt“ ist mit diesem Projekt einzigartig gut umgesetzt.
  • Kommunikation:
    In dieser Kategorie hat der Künstler Norbert Krause mit seinem Projekt 200 Tage Fahrradstadt das Rennen gemacht. Er warb in seiner Heimatstadt Mönchengladbach mit vielen Aktionen für das Radfahren. „Vormachen. Mitmachen. Selbermachen“ – so nennt Norbert Krause seine Methode, um in einer dem Auto verfallenen Stadt ein fahrradfeundliches Klima zu schaffen.Zur Erinnerung – 2015 hat die Stadt Karlsruhe mit ihrer Helm-Kampagne Tu’s aus Liebe den ersten Preis in dieser Kategorie abgeräumt.

Gratulieren möchte ich aber auch allen anderen Nominierten. Der Jury ist die Entscheidung bestimmt nicht leichtgefallen.