Radelblog

Das Rad – Fortbewegungsmittel und Lebensgefühl zugleich

Der erste Frost – Zeit für Winterreifen

Letztes Wochenende konnte man noch mit kurzen Hosen und bei angenehmen Temperaturen durch golden gefärbte Wälder radeln, doch jetzt ist laut Wettervorhersage Schluss mit lustig. Die Aussichten sind eher frostig: Es ist mit glatten Straßen und sogar Schnee zu rechnen. Selbst für Karlsruhe haben die Meteorologen vor Bodenfrost gewarnt.

Die meisten Radfahrer motten nun ihre Räder ein und steigen um – aufs Auto oder Bus und Bahn. Ich nicht, denn ich bin ja Gott sei Dank stolze Besitzerin mehrerer Räder. Eins davon – das Crossrad – wird jetzt wieder mit Spikereifen ausgestattet, so dass ich für alle Witterungen gewappnet bin. Bei leichtem Schneefall und Eisglätte nehme ich dann wieder mein Crossrad für die tägliche Fahrt zur Arbeit, ansonsten wie gewohnt mein Trekkingrad.

Spikereifen

Spikereifen

Ich fahre die Spikereifen jetzt im dritten Jahr. Es fehlt noch kein einziger Spike. Aber den Spikes in der Mitte des Mantels sieht man eine gewisse Abnutzung schon an. Sie sind deutlicher abgefahren als die am Rand. Ich denke, dass ich mir spätestens nächstes Jahr ein neues Paar Winterreifen werde zulegen müssen.

 

Zurück

Faltrad Tern Verge S27H

Nächster Beitrag

Freie Lastenrad Initiative Karlsruhe

  1. Für diese kalte Jahreszeit gibt es eine gute Alternative. Nicht wenige aber auch nicht viele kennen den Namen Rollentrainer. Damit meint man ein Gerät, ähnlich eines gewöhnlichen Heimtrainers.
    Anstatt das Fahrrad im Winter einzumotten, wird es einfach an den Rollentrainer angeschlossen. Schaut mal vorbei auf Fahrrrad-Rollentrainer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén