Korken sind was für Weinliebhaber und Corken bedeutet, dass bei einer Critical Mass motorisierte Fahrzeuge an Kreuzungen kurz am Weiterfahren gehindert werden, damit sie nicht den Rad fahrenden Verband kreuzen und gefährden.

Das sieht dann so aus:

Corken bei der Critical Mass

Corken bei der Critical Mass

Corker (hier gelb) stellen sich entweder vor oder neben das Fahrzeug, das sie stoppen wollen. Gute Corker erklären dabei dem Autofahrer, wieso die Straße blockiert wird, dass da gerade ein Verband kreuzt und was Critical Mass eigentlich bedeutet. Wichtig ist in solchen Situationen, nicht zu provozieren, sondern ruhig und freundlich zu bleiben und sich zum Schluss beim Fahrer für dessen Geduld zu bedanken.

Wie man oben erkennen kann, dürfen Einsatzfahrzeuge der Polizei, der Feuerwehr oder Krankenwagen natürlich nicht ausgebremst werden. Sie haben verständlicherweise immer frei Fahrt. Dies wurde letztes Jahr in Hamburg einem Radfahrer zum Verhängnis. Bei der Critical Mass am 26. Juni 2015 wurde ein Teilnehmer von einem Porsche Cayenne angefahren, weil die Corker einem Rettungsfahrzeug Platz gemacht hatten. Der Porsche-Fahrer meinte, diese Lücke ebenfalls nutzen zu müssen. Er fuhr auf einen der Teilnehmer der Critical Mass so dicht auf, dass er dessen Rad touchierte, der Radfahrer daraufhin stürzte und verletzt wurde. Der Wagen kam erst auf dem umgekippten Fahrrad zum Stehen. Urteil: 13 Monate Haft auf Bewährung und Führerscheinentzug für 18 Monate. Ob die Höhe des Strafmaßes allerdings auf den Unfall selbst zurückzuführen ist oder auf die nachfolgende Beamtenbeleidigung, kann sich jeder selbst ausrechnen.