Jährliches Archiv: 2017

Falschparker Potpourri

Morgen beginnt eine neue Arbeitswoche. Hier schon mal zur Einstimmung meine „schönsten“ Falschparker Fotos.




Die Helmdebatte – eine neverending Story

Helm oder nicht Helm – diese Frage wird seit gestern erneut heftig diskutiert. Zeit Online hat einen Artikel zu diesem Thema veröffentlicht, der den Stein wieder ins Rollen gebracht hat. Ich hätte nicht gedacht, dass es zu diesem Thema noch irgendetwas Neues zu sagen gibt. Und bei Licht betrachtet hat der Artikel hat auch nicht wirklich etwas Neues zur Debatte beitragen können. Wozu dann ständig wieder ergebnislose Debatten über die Schutzwirkung von Fahrradhelmen? Lebe ich wirklich sicherer, wenn ich beim Rad fahren einen Helm trage oder nicht? Überholen mich Autofahrer dichter, wenn ich einen Helm trage oder nicht? Immer dieselben Fragen und je nach dem wo man steht dieselben Antworten.

Da sich Helmgegner und Helmbefürworter sowieso unversöhnlich gegenüberstehen, halte ich persönlich diese Debatte allmählich für vollkommen überflüssig und bestenfalls Sommerloch füllend, zumal ständig dieselben Zahlen und Statistiken herangezogen werden, deren Aussagekraft von der jeweils anderen Seite entweder angezweifelt oder gleich in der Luft zerrissen wird.

Aber nur weil ich das Thema „Helm oder nicht Helm“ bald nicht mehr hören kann, muss es anderen ja nicht genauso gehen. Die Zahlen sprechen nämlich eine andere Sprache.

Quelle: Zeit Online 13.08.2017 07:58

Knapp 2000 Mal wurde der Artikel seit gestern geteilt und in den sozialen Medien hitzig diskutiert. Das Thema scheint also immer noch vielen Menschen unter den Nägeln zu brennen.




Was ich nicht anhabe, kann auch nicht nass werden

Petrus meint es derzeit nicht gut mit uns. Entweder es ist schwül und heiß oder es ist schwül und regnet. Da kann man es sich aussuchen, ob man lieber schwitzt und nass wird oder gleich ganz auf Regenbekleidung verzichtet.

Ich würde jetzt nicht so weit gehen wie Marîo Cipollini …

.. und nackt fahren – tat er übrigens aus anderen Gründen -, aber ab bestimmten Temperaturen verzichte auch ich auf eine Regenjacke und lasse mich lieber nass regnen, als im eigenen Saft zu schmoren. Doch wenn das Thermometer unter 20 Grad fällt, fange ich in einem kurzärmligen Trikot bei Regen an zu frieren.




Tandem on Tour – zurück in Georgien – Fazit

Zurück in Georgien radeln wir entlang des Kleinen Kaukasus durch den Südwesten. Wir überstehen die Attacke eines riesigen aggressiven Hundes, der glücklicherweise nur die Hinterradtasche anstatt meiner Wade erwischt, rumpeln auf einer Strecke von 50 km über einen unbefestigten Pass und machen noch einen Abstecher nach Vardzia, der alten Höhlenstadt. Die Höhlen selbst sind ein Muss für jeden Georgien-Reisenden.

Höhlenstadt Vardzia

Der Weg dorthin ist ein wenig mühsam, aber jeden Meter wert.

Gott sei Dank mussten wir nicht über diese Brücke!




Park(ing) Day 2017 in Karlsruhe

Hier ein Termin, den man sich schon mal fett in den Kalender eintragen sollte: Park(ing) Day in Karlsruhe am Freitag, den 15. September 2017.

Der Parking Day ist ein eintägiges globales Experiment. Erstmals fand er 2005 in San Francisco statt. Seitdem verbreitet er sich auf der ganzen Welt! In Karlsruhe findet er bereits zum vierten Mal statt. Zwischen 10 und 20 Uhr kann man an verschiedenen Orten der Innenstadt erleben, wie es sich anfühlt, wenn öffentlicher Raum, der sonst nur als Parkfläche für Autos gedacht ist, von den Menschen selbst genutzt wird.

Der Park(ing) Day in Karlsruhe ist 2017 eine gemeinsame Initiative von autofrei leben!, BUZO, Greenpeace, VCD und dem ADFC. Weitere Infos findet ihr hier.

 




Mit dem Rad zur Arbeit

Es heißt ja immer „traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“. Aber Statistiken, die mir ins Wort reden, bin ich geneigt, auch zu glauben, obwohl sie nur einen Teil der Zahlen präsentieren. Wieso? Weil!

Safer on a bike

Rein statistisch gesehen ist es also auf dem Rad sicherer als auf dem Sofa

Übrigens ist es noch nicht zu spät, bei der Aktion Mit dem Rad zur Arbeit teilzunehmen. Sie läuft noch bis Ende August. Und wer an mindestens 20 Arbeitstagen per Rad zur Arbeit fährt, kann attraktive Preise gewinnen. Aber gewinnen tut man ja sowieso, nämlich Bewegung an frischer Luft und eine stress- und staufreie Fahrt zur Arbeit. Wozu nach Feierabend ins Fitness-Studio hetzen und auf dem Ergometer schwitzen, wenn man denselben sportlichen Effekt auch kostenlos haben kann, indem man gemütlich mit dem Rad zur Arbeit fährt.

 

 




Radreisen und Gepäck

Was so alles zusammenkommt, wenn man sechs Wochen mit dem Tandem auf Reisen geht: Tandem u. Trailer, Packtaschen u. Zelt, Schlafsäcke u. Isomatten, Koch- u. Kameraausrüstung, Werkzeug u. Ersatzteile, Erste Hilfe Set und vieles, vieles mehr. Wer sich da nicht auf des Wesentliche beschränkt, braucht unterwegs stramme Waden.

Der ADFC bietet jede Menge Infos rund um das Thema Radtouren-Planung. Auf der Website von Tandem on Tour findet ihr weitere nützliche Tipps zum Radreisegepäck für den Kurztrip oder die Fernreise per Tandem.




Don’t ask the airline

Ich habe Brigitte und Fritz von Tandem on Tour vor Ihrer Abreise in den Kaukasus gefragt, ob es denn da irgendwelche Vorschriften für Tandems von Seiten der Airlines gibt. Ich bin bis dato ja nur mit einem „normalen“ Fahrrad verreist. Und selbst da gestaltete sich die Mitnahme in einem Flugzeug manchmal als schwierig. Die einen wollen, dass man sein Rad mehr oder minder zerlegt und einpackt wie Christo, anderen Airlines reicht es, wenn man den Lenker quer stellt und die Luft aus den Reifen lässt. Den Rest besorgen sie selbst. Deshalb war ich natürlich gespannt auf die Antwort von Tandem on Tour.

Sie befolgen den Rat des Tandem Herstellers:

  1. Don’t ask the airline!
  2. Don’t ask the airline!
  3. Never ask the airline!



Tandem on Tour in Armenien

Wegen der Streitigkeiten zwischen Armenien und Aserbaidschan gibt es keinen direkten Grenzübergang. Wir müssen einen kurzen Schlenker durch Georgien machen, um von dort nach Armenien einzureisen. Von Norden kommend geht es über Alaverdi und Vanadzor zum Sevansee.

Parken am Wegesrand

Während wir die erste Nacht auf dem Gelände eines rostigen Kieswerks verbringen mussten, werden wir für die kommende Nacht dafür mehr als nur entschädigt. In Odzun dürfen wir unser Zelt auf dem Gelände der alten Kirche aufschlagen. Der Pfarrer ist sehr interessiert an unserem Tandem und posiert neben Fritz für ein Foto.




Du bist schuld, wenn ich nicht abnehme

so mein Mann scherzhaft am Wochenende während wir gemütlich bei Tisch sitzen. Das könnte man zumindest einer Studie entnehmen, die unlängst im Spiegel veröffentlicht wurde, wenn man lediglich einen kleinen Textabschnitt heranzieht:

Demnach sind weniger Menschen in den Ländern übergewichtig, in denen die Untersuchten an jedem Tag in etwa gleich viele Schritte zurücklegen. Ist die Spreizung bei den Schrittzahlen dagegen besonders hoch, steigt die Gefahr für starkes Übergewicht. Das passiert beispielsweise, wenn einige fast nie zu Fuß gehen und sich andere dagegen besonders viel bewegen.

Es wundert eigentlich kaum, dass die USA im internationalen Vergleich mit etwa 4774 Schritten pro Tag auf den hinteren Plätzen liegen. Hier ist die Lücke zwischen Menschen, die sich besonders viel bewegen und solchen, die kaum zu Fuß gehen, besonders hoch. Auch beim starken Übergewicht liegen die USA an der Spitze.

Wenn die Familie der Mikrokosmos eines Landes ist und ich ein extrem bewegungsreiches Leben führe, dann hat meine Familie es rein statistisch gesehen natürlich nicht leicht.

Aber muss ich mir deshalb irgendwelche Schuldgefühle aufbürden? Ich glaube kaum! Nur weil ich mich viel bewege, halte ich ja andere nicht automatisch davon ab, sich ebenfalls zu bewegen. Im Gegenteil, ich könnte ja als positives Beispiel dienen. Auch komme ich weder erschöpft noch deprimiert oder sonst wie negativ gestimmt von einer sportlichen Aktivität nach Hause. Das Gegenteil ist der Fall.

Trotzdem haben wir bei Tisch lebhaft diskutiert, was wäre, wenn der Umkehrschluss funktionieren würde – ich bewege mich weniger, damit wir alle in etwa gleich viele Schritte zurücklegen und der Rest der Familie nimmt dadurch automatisch ab.

Träumt weiter!