Hotline: +49 (0)721 / 92 09 19 19
SSL-Checkout
1 Monat kostenloser Rückversand
Kauf auf Rechnung
Warenkorb
0  Artikel (0,00 €)

Info kostenloser Versand.
Übersicht der Versandkosten Deutschland
Artikelart bis €48,99 ab €49,00
Bekleidung, Kleinteile €4,90 kostenloser Versand
Artikelart bis €698,99 ab €699,00
Fahrräder, Sperrgut €14,90 kostenloser Versand
Die Versandkosten für andere Länder finden Sie hier

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Winora

Firmengeschichte

Die Winora Group kann auf eine langjährige Firmengeschichte zurückblicken. Die Firma, wie wir sie heute kennen, wurde zwar erst Ende 2001 aus der Winora-Staiger GmbH und der E. Wiener Bike Parts GmbH & Co. KG gegründet, aber die Ursprünge lassen sich bereits auf das Jahr 1914 zurückverfolgen. In dem Jahr gründete nämlich der Radrennfahrer Engelbert Wiener seine eigene Radfirma in Schweinfurt. Zunächst wurden die Räder einzeln per Hand montiert und vertrieben. Wie das so ist, wenn ein Produkt gut ist und sich das rumspricht, ist die Firma über die Jahre stetig gewachsen und so mauserte sich aus einem kleinen Hinterhofbetrieb über die Jahre eine Fahrradgroßhandlung.

Die Grundsteinlegung der ersten Winora-Fahrradfabrik erfolgte 1963. Die Nachfrage nach Winora Rädern war so groß geworden, dass man per Einzelmontage nicht mehr nachkam. Dies machte die Herstellung per Fließband notwendig. Um sich noch breiter aufzustellen wurde 1988 die in Stuttgart ansässige Fahrradfirma Staiger übernommen. Es entstand die Winora-Staiger GmbH. Mit der Gründung von Haibike kam 1995 ein weiteres Standbein hinzu.

1997 übernahm die Urenkelin des Firmengründers die Unternehmensleitung und damit die Winora-Staiger GmbH und schloss sich dem größten Fahrradhersteller Deutschlands - der Derby Cycle Corporation - an, die ihren Sitz in Cloppenburg hat. Dieses Intermezzo dauerte allerdings nur fünf Jahre, denn 2002 erfolgte die Übernahme durch die niederländische Accell Group.

Marken und ihre Zielgruppen

Kurz gefasst kann man sagen, dass die Winora Group mehrere Fahrradmarken und Radkomponenten unter einem Dach vertreibt, die aber auf unterschiedliche Käuferschichten zielen:

  • Winora
    Unter dem Namen Winora stellt die Firma preisgünstige Fahrräder und Elektrofahrräder für den Massenmarkt her.
    Viele von euch werden den Markennamen vor allem mit Kinder- und Jugendräder assoziieren, aber es gibt auch Winora Trekkingräder, Cityräder und Sporträder.
  • Haibike
    Mit der Marke Haibike verbindet der Kenner der Szene Sporträder, auch solche mit Elektroantrieb, die das ganze Preissprektrum abdecken.
    Haibike vertreibt sowohl kostengünstige Einstiegsmodelle als auch hochpreisige und mit allem Pipapo ausgestattete Profisporträder.
    Die Bandbreite reicht vom einfachen Mountainbike oder Rennrad bis hin zur Downhill Rennmaschine.
  • Staiger
    Staiger ist die Premiummarke unter dem Dach der Winora Group. Staiger steht für hochwertige Ausstattung und Qualität und richtet sich an anspruchsvolle Kunden.
    Egal ob Trekkingrad, Cross- oder Fitnessbike, Staigerräder überzeugen durch ihre Verarbeitung und der ab Werk verbauten Fahrradkomponenten.
  • Sinus
    Sinus ist der Markenname der Elektrofahrräder von Staiger
  • XLC
    Unter dem Namen XLC (x-cellent bike components) vertreibt die Winora Group Komponenten wie Pedale, Griffe, Seitenständer und Zubehör wie Flaschenhalter, Gepäckträger oder Bar Tapes sowie Fahrradbekleidung..
  • E. Wiener BikeParts GmbH
    Durch den Zusammenschluss der Winora-Staiger GmbH mit dem Teilegroßhändler E.Wiener BikeParts GmbH entstand 2001 die Winora Group.

Sonst heißt es zwar immer, dass viele Köche den Brei verderben, aber auf die Winora Staiger Gruppe trifft das mit Sicherheit nicht zu. Vielmehr ergeben sich durch die vielen Standbeine Synergieeffekte, von denen nicht zuletzt Sie als Kunde profitieren.